RAID Datenrettung

In ICF-GERA Datenrettung sehen Sie einen kompetenten Partner.

Die bisher beschriebenen Techniken zur Datenanalyse und Datenrettung waren bezogen sich auf normale Partitionen und Datenträger. Komplizierter wird es, wenn RAID Systeme eingesetzt werden. Hierfür sind spezielle Kenntnisse erforderlich.

Ursachen können sein:

  1. wenn ein System durch Datenverlust das Software RAID nicht mehr erkennt
  2. die RAID Controller nicht richtig funktionieren
  3. wenn eine Partition oder Laufwerk eines Hardware
  4. oder Software RAIDs fehlt, zum Beispiel durch einen Hardware Defekt entstanden ist oder das versehentlich zurückgesetzt wurde

Unsere ICF Spezialisten sind in der Lage RAID Systeme auf Software-Basis zusammenstellen und so die einzelnen Festplatten zu bearbeiten, auch wenn kein passender RAID-Controller im System vorhanden ist. Ein visueller Editor ist hilfreich, der beim Aufbau des Software RAIDs behilflich ist, somit können wir Daten von RAIDs und Volume oder Stripsets analysieren.

Unter Verwendung bewährte Recovery-Tools und spezialisierte Wiederherstellungstechniken, werden verlorene Daten auf allen RAID-Systemen und Server-Infrastrukturen schnell wieder verfügbar gemacht:
von allen File-Servern,
Application-Servern,
Web-Servern
sowie Netzwerk-Systemen mit besonders großer Speicherkapazität.

Datenrettung von allen Arten von RAID-Systemen und Level. Alle RAID Controller Sämtliche RAID Architekturen inkl. Software-Defined-Storage (SDS) Alle Festplatten und HDDs, egal von welchem Hersteller oder Typ.

R studio11Wir analysieren und verarbeiten Hardware RAIDs und Volume Stripe Sets wie normale Laufwerke. RAIDs werden anschließend nach Dateien durchsucht oder gescannt und die Gefundenen Dateien werden wie auf normalen Laufwerken wiederhergestellt. Somit haben wir einer erfolgreiche RAID Datenrettung.


Bitte richten Sie Ihre Datenrettungsanfrage über unser Kontaktformular oder direkt unter 0365-7109258. Unser PC Notdienst und Datenrettungsnotdienst wird Sie umfassend beraten


Wenn einem nur einzelne Laufwerke eines defekten RAIDs zur Verfügung stehen, können wir Ihnen auch in diesem Fall helfen, Voraussetzung ist allerdings, dass die notwendigen Laufwerke intakt und somit verfügbar sind. Alternativ können wir auch Imagedateien der Laufwerke erstellen und das RAID aus diesen Imagedateien zusammenzustellen.


Als eine virtuelle Volumenzusammenstellung aus den Original Laufwerken, Imagedateien oder einer Mischung daraus kann aufgebaut werden. Schließlich wird das virtuelle RAID wie ein reguläres Laufwerk behandelt und kann auch gescannt und nach Dateien durchsucht werden. Gefundene Dateien können genauso wiederhergestellt werden, als wäre es ein normales Laufwerk.

Ausfall eines RAIDs frühzeitig erkennen um Datenverlust zu verhindern

Eine oder mehrere Festplatten sind ausgefallen: Je nach RAID Level befindet sich das RAID nach dem Ausfall einer oder mehrerer Festplatten im degraded oder offline Modus. Degraded bedeutet, dass das RAID noch funktionstüchtig ist, jedoch nicht mehr optimal denn alle Platten sind korrekt im Verbund sind. Die defekten Festplatten müssen demnach ausgetauscht werden, danach wird ein sogenannter Rebuild durchgeführt.


Im Offlinemodus sind zu viele Festplatten ausgefallen. Der RAID Kontroller kann somit keine Daten mehr liefern, es liegt nicht mehr ausreichend Redundanz vor. ICF-IUK muss gerufen werden, um professionell eine RAID Datenrettung zu beginnen.


Wenn Festplatten in einem RAID Verbund ausgefallen sind, dieser aber noch nicht offline ist, sinkt die Performance somit wird der Zugriff erheblich langsamer, oft massiv. Deswegen ist in diesem Fall die Überprüfung des RAIDs empfehlenswert. Der RAID Controller bzw. die Monitoring Software zeigt wie folgt Fehlermeldungen an RAID degraded, RAID SUB Optimal, Drive missing, RAID offline, RAID critical, DISK failed an. In allen aufgeführten Fällen liegt ein Defekt von mindestens einem Speichermedium vor.

Datenrettungsanfrage