Datenwiederherstellung LeipzigDas Institut für Computer Forensik ist führend im Bereich der professionellen Datenwiederherstellung und Forensischen Datenaufbereitung für Leipzig in Sachsen mit Sitz und Laboren in Gera

Das Institut für Computer Forensik in Gera kann dank der umfassenden Erfahrungen und unserm Know-how beim Extrahieren von Daten, sein Angebot auch auf weitere Bereiche der IT Infrastruktur auch auf Leipzig ausweiten. Zum Beispiel die Migration von Daten also, Übertragung von einem Betriebssystem auf ein anderes und in der Regel zugleich von Anwendungen, Softwareprogrammen und Datenbeständen zwischen Exchange- und SharePoint-Servern. Oder Lösungen zur absoluten Vernichtung von Daten bis hin zu Aufgaben: Analyse und Dokumentation für forensische Ermittlungen.

 

 

 

 

 

 

 

Bitte nehmen Sie sich unbedingt Zeit und informieren Sie sich ausführlich über unsere Diestleistungen:

 

 

 

 

Diese Leistungen sind der Kernkompetenzbereich im Institut für Computer Forensik – wir liefern umfassende, zeitnahe und präzise Lösungen.

Dienstleistungen, die für Sie oder Ihr Unternehmen von großem Interesse sein könnten.

  • Datenrettung RAID
  • Datenrettung Festplatten
  • Datenrettung Server
  • Datenrettung SSD
  • Datenrettung SD Karten
  • Datenrettung USB Stick
  • Datenrettung Smartphone und Handy für Leipzig
  • Datenrettung CLOUD

Die Branche, die in den letzten Jahren das größte Wachstum verzeichnet hat, ist die juristische Wissenschaft der mobilen Geräte. Da Menschen Laptops und Desktops durch Smartphones und Tablets ersetzen, steigt der Bedarf an legaler Software für Mobiltelefone, mit der mobile Daten legal wiederhergestellt werden können.

Besondere Leistungen

  • Reparatur von Festplatten und elektronischen Baugruppen für Leipzig

Dienstleistungen It Forensik für Leipzig in Sachsen

  • Forensische Datensammlung
  • Forensische Untersuchung
  • Forensische Datenanalyse
  • Forensische Dokumentation

Die Digitale Forensik wird häufig auch als Computerforensik oder IT-Forensik bezeichnet und überall dort eingesetzt, wo digitale Daten Ziel, Mittel eines Strafdeliktes sind. Nahezu jede Straftat hinterlässt digitale Spuren. Wer in der Lage ist, diese Spuren auszuwerten, kann Täter überführen. Damit dies geschehen kann, müssen die oft schwer nachvollziehbaren Spuren auf digitalen Geräten vom Ausgangspunkt nachverfolgt und so gesichert werden, dass sie als Beweismittel in einem Strafverfahren vor Gericht eingesetzt werden können. Der Unterschied zur IT-Security, die danach fragt: „Was könnte geschehen?“, beschäftigt sich die Digitale Forensik mit der Frage: „Was ist geschehen?“.

Festplatten, die Gegenstand der Analyse der Wahl während einer Obduktion sind, haben in letzter Zeit stetig an Speicherkapazität zugenommen, was für Ermittler und Computerexperten nicht unproblematisch ist.

Da die Kosten einer forensischen Analyse hoch sind, hat der Ermittler in der Regel wenig Zeit, um eine ungeheure Datenmenge zu analysieren. Die Kriminellen wissen es, und um den Ermittler daran zu hindern, seine Ziele zu erreichen, wo er es manchmal sogar verlangsamt, da es ausreicht, die Informationen zum Zeitpunkt der Analyse verborgen zu halten, werden sie nicht missbrauchen Techniken, um Daten zu verbergen.

Abgesehen von grundlegenden Verbergungstechniken, von denen bekannt ist, dass sie die Erweiterung einer Datei in einen anderen Typ ändern oder eine Datei durch ihre Attribute (unter Windows) verstecken oder mit einem "beginnen". . "(Unix) gibt es wirklich effektive Techniken, beispielsweise durch den Missbrauch von Dateisystemen aufgrund ihrer Architekturen und der Abwechslung ihrer Funktionen.

Alles, was Sie über forensische Informatik wissen müssen

Wenn eine gewöhnliche Person die Ausdrücke "Forensic Computing" oder "Forensic Computer Technology" hört, fällt mir automatisch ein Bild einer obskuren Figur in reflektierender Brille ein. Aber ist es eine genaue Darstellung dessen, was Legal Computing und Digital wirklich sind? Nein, ist es nicht, wie Sie in diesem Artikel erfahren werden.

digitale Forensik

Selbst wenn die gleichen Tools, die von einem echten Computerforschungsspezialisten verwendet werden, von seinen geheimen Gegenstücken verwendet werden, besteht der Kern von Legal Digital im Wiederherstellen und Aufbewahren von Daten. Wenn Sie jemals ein computerbasiertes Datenwiederherstellungsprogramm wie Disk Drill verwendet haben, um verlorene Dateien auf Ihrem Computer wiederherzustellen, haben Sie bereits eine kurze Vorstellung von einem der Aspekte der forensischen Informatik und das Leben eines auf Forensic Computing spezialisierten Ermittlers. In diesem Artikel erfahren Sie alles andere.

Definition der Rechtsinformatik

Techopedia definiert Legal Computing als "den Prozess der Erkennung und Interpretation elektronischer Daten". Das Hauptziel dieses Prozesses besteht darin, "alle Beweise in ihrer ursprünglichsten Form zu bewahren und gleichzeitig eine strukturierte Umfrage durchzuführen, indem digitale Informationen gesammelt, identifiziert und validiert werden, um vergangene Ereignisse zu rekonstruieren".

Mit anderen Worten: Computerforensik ist ein Zweig der Forensik, den Sie in Fernsehserien kennen. Sie wissen, wie sie im Allgemeinen funktionieren: Es wird ein schrecklicher Mord begangen. Polizeibeamte treffen mit dem Ermittler in seinem Ford Galaxy 500 am Tatort ein. Sobald er einen Fuß aus seinem Fahrzeug steckt, ruft jemand "Berühren Sie nichts!" Wir brauchen alle möglichen Beweise. "

Zu diesem Zeitpunkt wäre dies ein Tagebuch einer Person oder ein Fingerabdruck auf einem Glas gewesen. Heute sind dies digitale Metadaten, Aufnahmedateien, IP-Adressen und die Reste von Einsen und Nullen. Einige der frühesten digitalen Verbrechen gehen auf die späten 70er und frühen 80er Jahre zurück, damals waren Computersicherheit und Datenschutz nur für eine kleine Gruppe von Freaks und Pionieren von Interesse.

Ein Wendepunkt kam 1978 mit dem Florida Computer Crimes Act von 1978, das die ersten Computerkriminalität in den Vereinigten Staaten anerkannte und Gesetze gegen das unbefugte Löschen oder Ändern von Computerdaten enthielt. Andere Gesetze, wie der US-amerikanische Computer Missbrauchs- und Betrugsgesetz von 1986 und der Computer Abuse Act von 1990, folgten schnell.

Vor dem Beginn des neuen Jahrtausends kehrt die Diskussion vor allem um die Anerkennung von Computerkriminalität als ernsthafte Bedrohung für die persönliche, organisatorische und nationale Sicherheit zurück. Seit dem Jahr 2000 hat sich ein neuer Bedarf an Standardisierung entwickelt, der zur Erstellung von "Best Practices in der Rechtsinformatik" und zur Veröffentlichung der ISO 17025 der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe "Digital Evidence" (SWGDE) geführt hat.

Mithilfe dieser Standards und Leitfäden wurden Best Practices für forensische IT-Spezialisten entwickelt, um forensische IT-Unternehmen aufzuspüren und zu entlassen, um legale Softwarelösungen für die Datenwiederherstellung zu entwickeln, auf die sie reagieren können komplexe Anforderungen der Moderne.

Der typische Rechtsprozess umfasst mehrere Schritte: Erfassung, legale Erfassung, Analyse und Berichterstellung basierend auf der Datenerfassung.

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?